DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
für alle Besucher sichtbar Termin: XIX. Weltfestspiele der Jugend und Studenten
Termin vergangen.
Samstag
14
Oktober 2017
bis Mo., den 23.10.2017 ganztägig Veranstaltung Ort: Sochi, Russland, Deutschland.
XIX. Weltfestspiele der Jugend und Studenten: Das erste internationale Vorbereitungstreffen (IPM) bestätigte am ersten Juniwochenende 2016 den Diskussionsprozess, dass die 19. Weltfestspiele der Jugend und Studierenden in Sotschi, Russland, vom 14. bis 22.10.2017 stattfinden sollen.

»Für Frieden, Solidarität und soziale Gerechtigkeit, wir kämpfen gegen Imperialismus – unsere Vergangenheit ehrend bauen wir die Zukunft!« Unter diesem Motto werden sich zehntausende junge Menschen treffen und in Diskussionsforen, Demonstrationen, Workshops und Austauschrunden ihren Teil zur Internationalisierung der Kämpfe um eine gerechtere Welt beitragen.

Damit feiern die Weltfestspiele in Sotschi ihren 70. Geburtstag, den 60. Jahrestag der Weltfestspiele in Moskau und den 50. Jahrestag der Ermordung Che Guevaras, dem diese Weltfestspiele gemeinsam mit dem sahaurischen Freiheitskämpfer Mohamed Abdelaziz gewidmet werden. Auch ist es der 100. Jahrestag der Oktoberrevolution.

Zig-Millionen junge Menschen haben sich auf den letzten 18 Weltfestspielen getroffen und sich zu einer Welt des Friedens ohne Ausbeutung und Unterdrückung bekannt und damit ein Gegengewicht zum Rassismus, Kulturchauvinismus und Standortnationalismus der herrschenden Klasse auf diesem Planeten gesetzt.

Die Weltfestspielbewegung und der Weltbund der Demokratischen Jugend waren und sind wichtiger Akteur der sozialistischen Kräfte und der Befreiungsbewegungen gegen den Imperialismus.

Auch wir stehen für eine Welt, in der Wirtschafts- und Sozialstrukturen nicht den Interessen von internationalen Großkonzernen und ihren Staaten unterworfen werden.

Wir haben uns dazu entschieden eine Delegation zu den Weltfestspielen zu entsenden. Wir haben uns dazu entschlossen, obwohl wir davon ausgehen müssen, dass dieses traditionsreiche Festival der arbeitenden und lernenden Jugend und ihrer Bemühungen um Frieden und ein Leben ohne Ausbeutung auch von Strukturen, insbesondere des russischen Staates, unterstützt wird, die dem Motto und Zielen des Festivals entgegenstehen. Sie stellen die russische Regierung als Friedensmacht dar, wollen linke Jugendliche an sich binden, ihre Position gegenüber den USA stärken und sich als progressiver Bündnispartner für die »Dritte Welt« präsentieren. Wir bemerken außerdem die Versuche das Festival zu entpolitisieren – wenn linke Kräfte aus dem Vorbereitungsprozess gedrängt werden, dafür aber eine Bewerbung mit MainstreammusikerInnen als interkulturelles Großevent stattfindet. Kapitalismuskritik und Imperialismusdefinitionen spiegeln sich in der öffentlichen Darstellung nicht mehr wider.

Doch die Weltfestspiele sind unsere Geschichte, unser Austauschforum und unser Event. Darum nehmen wir an den Weltfestspielen 2017 in Sotschi teil und werden vor Ort der Entpolitisierung entgegenwirken und einer größtmöglichen Öffentlichkeit gegenüber die Alternative darstellen: Jugendliche die sich in Opposition zum kapitalistischen System begeben.

Wir sind aus folgenden Gründen überzeugt, dass wir uns die Geschichte und Definitionshoheit nicht von reaktionären oder nationalistischen Kräften wegnehmen lassen sollten:

Deutschland nimmt, sowohl historisch, wie aktuell, eine Schlüsselrolle in der imperialistischen Durchsetzungspolitik ein. Die Weltfestspiele sind eine Konsequenz friedensbewegter Jugendlicher auf den vom deutschen Hitlerfaschismus initiierten Zweiten Weltkrieg. Deshalb kommt uns als Jugend dieses Landes eine besondere Verantwortung zu. Heute sind die Profiteure von Rüstungsproduktion, und einer militärischen Erschließung von Rohstoff- und Absatzmärkten auch, und in besonderem Umfang, Teil der BRD. Wir werden diesen Umstand betonen und auch auf internationaler Bühne kommunizieren. Deshalb müssen wir in den aufkeimenden weltweiten Kämpfen um dauerhaften Frieden auf der Welt vertreten sein.
Die Zuspitzung von zwischenstaatlichen Konflikten wird auf dem Rücken der Bevölkerungen ausgetragen. Ein erneutes Ost-West Feindbildschema oder antimuslimischer Rassismus werden genutzt um Kriege und militärische Interventionen und Besatzungen zu legitimieren. Die so hergestellte Konkurrenz zwischen den Völkern ist aber eigentlich eine zwischen den Herrschenden. Uns eint der Schaden, den uns die Kriege der Welt bereiten. Und wir teilen das Interesse an einem dauerhaften Frieden. Deshalb müssen die militaristischen Institutionen wie EU und NATO entlarvt und angegriffen werden. Das Austauschforum der Weltfestspiele wollen wir daher nutzen um uns zu Vereinen für gemeinsame Kämpfe mit der fortschrittlichen Jugend der Welt.
In vielen Ländern Europas und eben auch in der BRD hat ein tiefgreifender Rechtsruck der Gesellschaft Einzug gehalten. Dies betrifft nicht nur eine massive Erweiterung militärischer und polizeilicher Kompetenzen, wie z.B. an den EU-Außengrenzen, sondern auch eine Verbreitung rassistischer und nationalistischer Ideologien und Erstarken rechter Parteien. Eine erstarkende rechte Bewegung ist eine Gefahr für alle MigrantInnen und für uns fortschrittliche Jugendliche. Wir wollen ein starkes Zeichen setzen der Einheit der Jugend der Welt gegen Rassismus, Nationalismus und Repression.
Diese Weltfestspiele markieren auch wesentliche Jahrestage, die es zu würdigen gilt: Die ersten Weltfestspiele überhaupt (1947 Prag) und den 100. Jahrestag der Oktoberrevolution in Russland. Aus der Geschichte zu lernen, heißt auch die Fortschritte der eigenen Bewegungen zu begreifen. So unterschiedlich wie man den Verlauf der Sowjetunion in ihren einzelnen Epochen auch bewertet, so zentral sind auch ihre Erfolge für den Gesamtfortschritt der Menschheit: Frauenwahlrecht, Acht-Stunden-Tag, Elektrifizierung und Industrialisierung Asiens und Osteuropas, Delegitimierung des Kolonialismus, Zerschlagung des europäischen Faschismus, Einführung des Rechts auf Arbeit und Teilhabe am gesellschaftlichen Reichtum.
Diesem Teil der Geschichte der weltweiten Massenbewegungen, getragen von der Jugend, fühlen wir uns verbunden und werden ihn in Sotschi, aber auch bei uns zu Hause ins Zentrum stellen und weiterentwickeln.

Die Grenzen verlaufen nicht zwischen den Völkern sondern zwischen oben und unten! Wir stehen ein, für eine solidarische und gerechte Gesellschaft, frei von Ausbeutung, Krise und Krieg. Kampf dem Imperialismus, in Deutschland und auf der ganzen Welt!

Link ...jetzt anmelden!
× Du bist nicht eingeloggt.

Melde Dich auf secarts.org an, um alle Termindetails anzuzeigen.
  • horch, horch!
  • "Reine Demokratie", das ist die verlogene Phrase eines Liberalen, der die Arbeiter zum Narren hält.
    W. I. Lenin
    Wer übernimmt Verantwortung?WM-Ausscheiden bringt deutsche Zustände zum Vorschein
    NEU
    Watutinki. Hört sich nach Sonne und Meer, nach Karibik an. Ist aber ein Ort 30 Kilometer südwestlich von Moskau, Heimat des Direktorats „Kosmische Aufklärung“ des russischen Militärnachrichtendienstes. In den vergangenen Wochen zogen dort, in Watutinki, 23 kickende Millionäre mit einem Begleittross von sie zu Fußballübungen anhaltenden Trainern sowie Physiotherapeuten, Ärzten, Zeugwarten und Köchen mehr lesen
    Sonntag, 15.07.2018 • Von RW
    CSU Der Umbau der Republik
    Achsenmächte
    NEU
    CSU setzt sich im Asylstreit durch

    Seine Freunde soll man eng um sich scharen, seine Feinde noch enger. Die Partei, die dieses Motto beherzigt seit sie existiert, ist die CSU. Es wäre ein großer Irrtum, aus ihrer Fraktionsgemeinschaft mit der CDU eine Wesensgleichheit beider Unionsteile abzuleiten. Das Gegenteil ist der Fall: Die Bewegungspartei CSU ist dazu gegründet worden und bis heute zu nichts anderem da, als mehr lesen
    Sonntag, 08.07.2018 • Von Sebastian Carlens
    Politökonomie Wirtschaft mit Marx XML
    Wer soll diesen Irrsinn bezahlen?860.000 Menschen in Deutschland haben keine Wohnung
    Tête-à-Tête der KriegstreiberVom 16. bis 18. Februar ist "Sicherheitskonferenz" in München
    FORUM |Politökonomie
    +1
    Deutschland im Handelskrieg
    Trump bekommt nun auch innenpolitisch Gegenwind. Es trifft natürlich auch US-Kapitalisten: Im amerikanisch mehr RevLeft NEU 12.07.2018
    juven
    tud87
    NEU
    Chinesischer Milliardenkredit für Venezuela
    Spon: China hilft Venezuela mit Milliardenkredit. Mit Geld aus China will Venezuela seine desolate Erdölförd mehr juventud87 04.07.2018
    NEU
    DDR-Kombinatsdirektoren im Gespräch
    Der Text ist schon über ein Jahr alt, aber lesenswert. Natürlich reißerisch aufgemacht, aber da in Interview-F mehr symbion 23.06.2018
    Thema: Welt am Draht DOSSIERS XML
    Starker Staat
    Umbau des Repressionsapparates folgt langfristigen Planungen
    BERLIN - Die jüngste Initiative des Bundesinnenministers zur Zentralisierung und Kompetenzerweiterung des staatlichen Repressionsapparates folgt bereits seit längerem erhobenen Forderungen aus den Reihen deutscher Sicherheitsbehörden. So sprach sich etwa der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, schon im August vergangenen Jahres für die Implementierung mehr lesen
    08.01.2017 • Von German Foreign Policy
    Antifaschismus Querfront Antisemitismus Neonazi-Terror XML
    WolfsschutzgebietKein Terrorverdacht gegen Bundeswehroffizier
    Ein Tag in Deutschland, zwei Meldungen: »Asylbewerber tatverdächtig«, hieß es am Donnerstag in der rot hinterlegten, hektisch blinkenden Laufschrift der Newsticker auf den großen Nachrichtenseiten. Ein mutmaßlicher Mädchenmörder soll sich in den Irak abgesetzt haben, nach einem zweiten Verdächtigen wird gefahndet: »türkischer Staatsbürger«! Ein Türke also – mehr Anfangsverdacht mehr lesen
    Samstag, 09.06.2018 • 2 Kommentare • Von Sebastian Carlens
    Die Partei des kleinen Mannes?AfD: Blick hinter die Kulissen der angeblichen Protestpartei
    FORUM |Antifaschismus
    1
    Rainer Rupp, endgültig bei der AfD angekommen ?
    Der Rupp ist mittlerweile wirklich komplett durchgeknal..  ...dieses Forum ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer zugänglich. retmarut 09.07.2018
    AfD-Parteitag in Augsburg
    Bericht zum Parteitag der AfD in Augsburg, bei dem ja (..  ...dieses Forum ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer zugänglich. MrLeft 02.07.2018
    Imperialismus der Hauptfeind XML
    Gut für unser Land?Große Koalition: SPD-Führung hat ihren Entschluss vergessen
    Strategische RüstungsautonomieRheinmetall treibt europäischen Alleingang voran
    FORUM |Imperialismus
    NEU
    Großbritannien ist raus aus dem Eurofighter
    "Im Kampf um die Eurofighter-Nachfolge offenbart sich der Brexit: London präsentiert ein eigenes Modell. Das l mehr Zendox gestern
    20
    Carles Puigdemont in Deutschland verhaftet
    Dahinter könnte auch ein Deal mit Spanien stecken, um irgendwie aus der Nummer rauszukommen. Angeblich ist der mehr mmp1994 NEU 12.07.2018
    1
    BND hat systematisch Österreich ausspioniert
    Der Bundesnachrichtendienst war vergangene Woche wieder einmal in den Schlagzeilen, weil er entgegen seinen Be mehr mmp1994 NEU 09.07.2018
    Thema: as time goes by DOSSIERS XML
    "...die zum Leben passt"?
    28-Stunden-Woche - nur gegen Lohnkürzung
    "Arbeitszeitverkürzung, die zum Leben passt" - Diese Forderung hat der IG-Metall-Vorstand einer Arbeitszeitkonferenz am 27. Juni in Mannheim der IGM untergejubelt. Sie soll als „qualitative“ Forderung gemeinsam mit der noch zu beschließenden Lohnforderung bei der kommenden Tarifrunde durchgesetzt werden. Zur Konferenz waren rd. 850 Kolleginnen und Kollegen – die Tarifkommissionsmitglieder mehr lesen
    20.10.2017 • ein Kommentar • Von Ludwig Jost
    Internationales Asien Europa Afrika Amerika XML
    Die Schlacht um Al HudaydahSaudische Aggression - mit deutschen Waffen
    In der Schlacht um die jemenitische Hafenstadt Al Hudaydah können die Aggressoren - Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate - auf eine Vielzahl an Waffen aus deutscher Produktion zurückgreifen. Beide Länder gehören seit 2008 zu den größten Empfängern deutschen Kriegsgeräts. Noch im vergangenen Jahr hat die Bundesregierung die Lieferung von Rüstungsgütern an die zwei mehr lesen
    Donnerstag, 14.06.2018 • Von German Foreign Policy
    Macron entgleistAngriffe des französischen Kapitals nach deutschem Vorbild
    BesatzungspläneBundeswehr nach Nordsyrien?
    FORUM |Internationales
    +2
    China schickt Schrott-Dissidenten nach Deutschland
    Um die neu erbeutete Vorzeigedissidentin Liu Xia wird einiger Wirbel gemacht: "Die Kirchengemeinde [Gethse mehr RevLeft NEU vor 2 Std
    +1
    Es nowitschokt SCHON WIEDER in Salisbury!
    Die Büchse der Pandora wurde wohl gefunden. Fragwürdig bleibt trotzdem: warum bewahrt ein stadtbekannter Junki mehr Hennes NEU 14.07.2018
    juven
    tud87
    8
    Trumps Gipfeltreffen mit Kim Jong-un
    "US-Außenminister Pompeo und Geheimdienstchef Kim haben sich zum "klärenden Gespräch" über Nordkoreas atomare mehr juventud87 NEU 07.07.2018
    Ganz Unten in eigener Sache Veranstaltungen Ankündigungen XML
    Genie und ÜberlebensgigantStephen Hawking verstorben
    Faschismusgefahr und antifaschistische KämpfeX. Konferenz "Der Hauptfeind steht im eigenen Land", Berlin 2018
    FORUM |Off Topic
    11
    Domenico Losurdo verstorben
    klar das lässt sich der Wehr nicht entgehen, er hat sic..  ...dieses Forum ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer zugänglich. Rainer 12.07.2018
    1
    Chinesische Spione im Bundestag?
    Spitzenkommentar (wie immer) von der Jungen Welt zum Th..  ...dieses Forum ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer zugänglich. RevLeft 07.07.2018
    When ramaḍān has gone
    Auf spektrum am 18. Juni ein Foto vom 16., das - Glücks..  ...dieses Forum ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer zugänglich. FPeregrin 19.06.2018
    Klasse & Kampf was tut sich Links? Gewerkschaften Jugend & Ausbildung XML
    Gegen den deutschen Imperialismus!Anmerkungen zu einer Erklärung des Sekretariats des PV der DKP
    Anmerkungen zur Erklärung des Sekretariats des PV der DKP: "Stoppt den Krieg in Syrien"* - Vorschlag für einen Handlungsplan der deutschen Kommunisten. Es hat mehrere Tage gedauert, bis das Sekretariat des Parteivorstandes der Deutschen Kommunistischen Partei eine Erklärung zur aktuellen neuen kriegerischen Eskalation der türkischen Armee in Syrien gegen die YPG veröffentlicht hat. mehr lesen
    18.02.2018 • 3 Kommentare • Von Toto Lyna
    Von wegen: "Geld fürs Nichtstun"!IGM will sechs Prozent und partielle Arbeitszeitverkürzung
    Süßer die Kassen nie klingelnHennes & Mauritz schikaniert Belegschaften und Betriebsräte
    FORUM |Klasse & Kampf
    7
    Klassenkämpfe an Universitäten
    Will mich hier ja nicht einmischen, aber könntet ihr vi..  ...dieses Forum ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer zugänglich. RevLeft vor 3 Std
    9
    MLPD erscheint stärker als DKP in NRW
    @retmarut Na gut, die UZ zeigt mir zumindest, warum ich..  ...dieses Forum ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer zugänglich. mischa gestern
    13
    CSU erhöht Druck auf CDU
    Die letzte Prognose vom 12.07.2018 von GMS zur Bayernwa..  ...dieses Forum ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer zugänglich. retmarut gestern