0
WWW.SECARTS.ORG unofficial world wide web avantgarde
DEauswählen was geht
× nix los...
Ändere die Suchkriterien oder melde Dich an, um alle Termine anzuzeigen.
9
Jetzt also mit Zensur: Twitter verbietet Russen Werbung
  begonnen von MrLeft am 26.10.2017
26.10.2017, 21:49 Uhr
Communarde
MrLeft
Twitter verbannt RT und Sputnik als Werbekunden: Die russischen Sender dürfen nicht länger Werbung bei Twitter schalten. Der Internetkonzern reagiert damit auf mutmaßliche Beeinflussungsversuche der US-Wahl 2016

Link ...jetzt anmelden!
27.10.2017, 09:45 Uhr
Jetzt also mit Zensur: Twitter verbietet Russen Werbung

Communarde
retmarut
Wenn ein Privatunternehmen bestimmte Werbekunden ablehnt, dann hat das herzlich wenig mit Zensur zu tun.
Mal sollte da nicht irgendwelche Begriffe inhaltlich vernebeln.
27.10.2017, 22:20 Uhr
Jetzt also mit Zensur: Twitter verbietet Russen Werbung

Communarde
FPeregrin
@retmarut: jaja, der Staat steht über den Klassen.
27.10.2017, 22:46 Uhr
Jetzt also mit Zensur: Twitter verbietet Russen Werbung

Communarde
retmarut
Twitter ist kein Staat.
27.10.2017, 22:55 Uhr
Jetzt also mit Zensur: Twitter verbietet Russen Werbung

Communarde
FPeregrin
Steht da auch nicht!
29.10.2017, 19:18 Uhr
Jetzt also mit Zensur: Twitter verbietet Russen Werbung

Communarde
broncaB
Was der Werbebann gegen RT/Sputnik bedeutet:
Link ...jetzt anmelden!
29.10.2017, 20:09 Uhr
Jetzt also mit Zensur: Twitter verbietet Russen Werbung

Communarde
FPeregrin
Thanx @ broncaB: Selbst dieser SZ-Beitrag illustriert recht schön, warum eine undialektische Begriffsentgegensetzung à la retmarut - staatl. 'Zensur' vs. ökonomische 'Unternehmensentscheidung' - hier hochgradig unangemessen ist.
29.10.2017, 23:02 Uhr
Jetzt also mit Zensur: Twitter verbietet Russen Werbung

Communarde
smersch
Kannst du die Dialektik hier etwas ausführen? Ökonomische Zensur aus Angst vor staatlicher Sanktion? Da ist ja immer noch einseitig.

Was für ne Relevanz haben RT und Sputnik eigentlich in den USA?

Und wer puscht das gerade? Auch die aktuelle Regierung? Oder doch primäre beleidigte Demokraten und Republikaner?
30.10.2017, 14:11 Uhr
Jetzt also mit Zensur: Twitter verbietet Russen Werbung

EDIT: FPeregrin
30.10.2017, 14:14 Uhr
Communarde
FPeregrin
Es ging gegen retmaruts erkennbares Beharren darauf, daß der Begriff 'Zensur' qua Definition nur stattlichem Repressionshandeln zugesprochen werden könne, aber nicht solchem einer privatwirtschaftlichen Ablehnung von Werbekunden.

Ich nehme jetzt mal die FW-Duden-Definition von 'Zensur':
"1. Amt des Zensors (1). 2. behördliche Prüfung u. gegebenenfalls Verbot von Büchern, Theaterstücken u. Ä. 3. a) kirchliche Prüfung religiöser Literatur von katholischen Verfassern; b) Verwerfung einer theologischen Lehrmeinung (kath. Kirchenrecht). 4. Note, Bewertung einer Leistung. 5. Kontrollinstanz der Persönlichkeit an der Grenze zwischen Bewusstem u. Unbewusstem, die Wünsche u. Triebregungen kontrolliert u. reguliert (Psychoanalyse)."

Schon hier ist dies zwar als Bedeutungskern zu erkennen (Bd. 1. und 2.), aber schon nicht mehr auf diesen beschränkt (kirchliches Handeln). Wenn man es aber ernst meint mit der Auffassung des imperialistischen Staats als dem Staat der Monopole, kann von einem klar ausschließenden Verständnis amtlicher und privatwirtschaftlicher Repression gar nicht mehr ausgegangen werde:. Schwarze Sherriffs, Blackwater etc. So auch hier.

Grundsätzlich ist es hochgradig undialektisch, von ein für allemal abgeschlossen definierten Begriffen (= abstrakten Identitäten) auszugehen. So funktionieren lebenden Sprachen historisch nicht! Ich zitiere ansonsten mal Engels (Dial. d. Nat., MEW 20, 485), der die Auffassung der meisten Naturforscher kritisiert, die meinen "Identität und Unterschied seien unversöhnliche Gegensätze, statt einseitige Pole, die nur in ihrer Wechselwirkung, in der Einfassung des Unterschieds in die Identität, Wahrheit haben."

Ich meine, so muß man das auch hier sehen, als Ineinanderfließen staatlichen und monopolwirtschaftlichen Handelns, Zug um Zug zu beschreiben. Dabei ist eine pauschale Feststellung, das Ganze sei keinen Zensur, weil kein staatliches Handeln auf metaphysische Weise so "falsch-richtig" wie nutzlos.

Darum ging es mir.

30.10.2017, 14:36 Uhr
Jetzt also mit Zensur: Twitter verbietet Russen Werbung

Communarde
wullewupp
Gibt ja auch den vorauseilenden Gehorsam privater Konzerne, ohne dass je staatliche Gesetze in diese Richtung erlassen werden müssen. Und natürlich das Klasseninteresse der Besitzenden selbst.

Stimme FPeregrin da vollauf zu. Nix anderes ist es doch mit der bürgerlichen Presse hierzulande: es gibt sehr wenige echte Zensurgesetze, was noch lange nicht heißt,,dass linke Positionen dort objektiv abgebildet werden. Das ist natürlich auch eine Form von Zensur(heute könnte man argumentieren dass das Randpositionen sind, die einfach der Wirklichkeit entsprechend gering gewichtet werden. Aber in den 60er/70er Jahren?