0
unofficial world wide web avantgarde
3
Ergebnis der Duma-Wahlen 2016
  begonnen von retmarut am 19.09.2016
19.09.2016, 17:20 Uhr
EDIT: retmarut
19.09.2016, 17:21 Uhr
Communarde
retmarut
Die Fünfprozenthürde hat auch diesmal wieder dafür gesorgt, dass weiterhin nur vier Parteien in Fraktionsstärke im Parlament vertreten sind.

Wahlergebnisse Duma 2016 (2011, +/-):

ER (Einiges Russland):
54,1% (49,3%, +4,8)
KPRF (Kommunistische Partei der Russischen Föderation):
13,4% (19,2%, -5,8)
LDPR (Liberal Demokratische Partei Russlands):
13,2% (11,7%, +1,5)
SR (Gerechtes Russland):
6,2% (13,2%, -7,0)

Sitzverteilung 2016 (2011), gesamt 450 Sitze:
ER 343 (238)
KPRF 42 (92)
SR 23 (64)
LDPR 39 (56)

aufgrund des sog. Grabenwahlrechts Link ...jetzt anmelden! das diesmal (wieder) eingeführt wurde, haben auch folgende Parteien einen Sitz in der Duma:
Rodina 1 (0)
Bürgerplattform 1 (0)
Unabhängige 1 (0)

Federn lassen musste die KPRF. Schirinowskis LDPR konnte leicht hinzugewinnen. ER hat sicher einen Teil der Stimmen von Gerechtes Russland abgefischt.

Die Wahlbeteiligung war wohl deutlich niedriger als 2011 (damals 60,21%), aber konkrete Zahlen liegen mir da leider nicht vor.
19.09.2016, 17:42 Uhr
Ergebnis der Duma-Wahlen 2016

Communarde
retmarut
SPON Link ...jetzt anmelden! gibt die Wahlbeteiligung 2016 mit 47,8% an, das sind mehr als 10%-Punkte weniger als vor fünf Jahren.
20.09.2016, 16:11 Uhr
Ergebnis der Duma-Wahlen 2016

Communarde
arktika
Auch RedGlobe gibt die Wahlbeteiligung mit knapp 48% an. Quelle TASS. Die hohe Zahl an Parlamentssitzen für "Einiges Rußland", die ja keinesfalls ihrer knappen Stimmenmehrheit entspricht, beruht auf dem russischen Wahlsystem, wonach nur die Hälfte der Sitzen nach Parteienlisten verteilt werden, die anderen nach Direktwahlen in den Wahlkreisen.

Dazu der Artikel Regierungspartei feiert Wahlsieg am 19.09. unter dem Link
Link ...jetzt anmelden!
20.09.2016, 16:38 Uhr
Ergebnis der Duma-Wahlen 2016

EDIT: retmarut
20.09.2016, 16:38 Uhr
Communarde
retmarut
Ja, zum einen beruht das auf dem Grabenwahlrechtssystem, zum anderen darf man nicht vergessen, dass das Stimmenverhältnis bei den Parteien, die die Fünfprozenthürde übersprungen haben (und nur die zählen bei der Sitzverteilung), bei 54% zu 32% liegt. Von einer "knappen Stimmenmehrheit" kann man da wohl kaum sprechen.