0
WWW.SECARTS.ORG unofficial world wide web avantgarde
DEauswählen was geht
× nix los...
Ändere die Suchkriterien oder melde Dich an, um alle Termine anzuzeigen.
17
"Jamaika" bzw "Schwampel" geplatzt!
  [84 votes] begonnen von Hennes am 20.11.2017
  Seite: 12  
NEUER BEITRAG23.11.2017, 03:42 Uhr
'Jamaika' bzw 'Schwampel' geplatzt!

EDIT: FPeregrin
23.11.2017, 03:49 Uhr
Communarde
FPeregrin
Ich tippe seit dem Wahlabend auf Neuwahlen - aber wie dem auch sei:
Sascha Staničić (SAV / AKL) - mag er auch ein Jünger des Schlitzohrs von Janowka sein - kommentiert dieses Scheitern einer Schwampel-Regierung - u.d.T. Deutschland in der politischen Krise völlig richtig - auch im Hinblick auf die zu erwartende Strategie der PdL - auf beider Organisationen Seiten, hier:
Link ...jetzt anmelden!
und hier:
Link ...jetzt anmelden!
NEUER BEITRAG23.11.2017, 17:56 Uhr
"Jamaika" bzw "Schwampel" geplatzt!

Communarde
Stephan
@retmarut: Eine Vertrauensfrage ist nur einem gewählten Kanzler möglich, keinem Geschäftsführenden. Der Weg scheitert.
Ansonsten sehe ich innerhalb der SPD Zeichen des Umdenkens, ich sehe durchaus die Chance CDUCSUSPD ohne Merkel. Zudem hat sich die Verhandsposition der SPD durchaus verbessert.
NEUER BEITRAG24.11.2017, 20:59 Uhr
"Jamaika" bzw "Schwampel" geplatzt!

Communarde
mmp1994
Diese SPD und ihre "kategorischen Neins": Nun ist es also so weit, es wird wieder eine GroKo geben... (Und danach noch eine SPD?)


Die SPD wird sich Gesprächen mit der Union über die Bildung einer Regierung nicht mehr verschließen. Das kategorische Nein von Parteichef Martin Schulz zu einer Neuauflage der großen Koalition ist vom Tisch.

Und noch etwas ist seit der Nacht zum Freitag klar: Das letzte Wort hat die Basis. Sollte die SPD-Führung irgendwann eine Regierungsbeteiligung empfehlen, dann müssen die SPD-Mitglieder dies bestätigen. Ohne ihre Zustimmung gibt es keine Neuauflage der großen Koalition und auch keine Tolerierung einer unionsgeführten Minderheitsregierung. Das versprach Martin Schulz am Tag danach beim Auftritt vor der Presse in der Parteizentrale. Fragen waren nicht zugelassen.


Link ...jetzt anmelden!
NEUER BEITRAG25.11.2017, 15:15 Uhr
"Jamaika" bzw "Schwampel" geplatzt!

Communarde
retmarut
Noch ist die SPD-Beteiligung nicht unter Dach und Fach. Sollte sich die SPD dafür hergeben, wird das vermutlich ihre Glaubwürdigkeit weiter absenken und sie unter 20% absinken.

Warten wir's ab.
NEUER BEITRAG26.11.2017, 15:12 Uhr
"Jamaika" bzw "Schwampel" geplatzt!

Communarde
arktika
Ja, und ...? Man hat dann aber nochmal 4 Jahre Mit-In-Der-Regierung-Sitzen, und was danach kommt, ist eh noch alles weit hin. Und "Glaubwürdigkeit" ist nun wirklich kein Begriff, auf den es beim Regieren ankommt.
N. B. hat Niedersachsen schon mal für eine GroKo einen Türöffner gespielt. Dort hat es kein großes - zumindest nicht wahrnehmbar - Geschrei an der Basis gegeben, also warum nicht wieder auch auf BRD-Ebene?
NEUER BEITRAG26.11.2017, 18:20 Uhr
"Jamaika" bzw "Schwampel" geplatzt!

Communarde
retmarut
@ arktika: Vertrittst Du etwa die Meinung, die SPD ginge gestärkt aus einer solchen Koalition auf Bundeseben hervor?
Falls nicht: Wieso kritisierst Du dann meine Einschätzung?
NEUER BEITRAG26.11.2017, 18:56 Uhr
"Jamaika" bzw "Schwampel" geplatzt!

Communarde
FPeregrin
Ist aber schon eine putzige Art der Textexegese, lieber retmarut, die Du hier betreibst: Ich lese in arktikas Beitrag eher eine Zustimmung zu Deiner Einschätzung der Schädlichkeit einer neuen GroKo für die SPD, allerdings verbunden mit der Erwartung, daß dieser traurige Haufen indolent genug sein wird, genau diese Wahl zu treffen. - Wäre ihnen zuzutrauen.
NEUER BEITRAG29.11.2017, 15:14 Uhr
"Jamaika" bzw "Schwampel" geplatzt!

Communarde
arktika
@ retmarut: Ich staune, was man aus meiner Äußerung herausinterpretieren kann. Da kann ich Deinen Gedankengängen leider nicht folgen. Oder sollte dies nur eine - leider mißglückte, da nicht nachvollziehbare - Polemik gewesen sein?
  Seite: 12