DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
Hilfe: Debatte und Forum » Techniktipps

• Wie kann ich mir die Diskussionsthemen anzeigen lassen?
Du kannst die einzelnen Debatten
  • als Listenansicht (blättern) und
  • in Baumstruktur (untereinander)
anzeigen lassen.

Die Baumstruktur ist optimiert, um die (durch das direkte Beantworten von Beiträgen erstellten) Relationen zwischen Beiträgen besser anzuzeigen - in einer angedeuteten Verästelung werden Diskussionsstränge durch Anzeige eines Inhaltsverzeichnisses am Anfang der Diskussion sichtbar.

Du kannst in Deinen "Einstellungen" -> "Anzeige" (Debatte) Deine Standardansicht festlegen.

Ein einfacher Wechsel ist weiterhin in der Navigation im Forenbereich oder über den Diskussionen möglich - dort, wo bei der Baumansicht das Inhaltsverzeichnis angezeigt wird. • am 20.11.2018 von AG Technik
• Wie gebe ich korrekt Hyperlinks im Forum ein?
Nach einem Umbau ist es nun möglich, URLs direkt als Text ins Eingabefeld einzugeben; das System erkennt diese und wandelt sie in klickbare Hyperlinks um. Es ist deshalb nicht mehr nötig, auf sog. Link-Shortener o. ä. zurückzugreifen. Auch extrem lange Links sollten sich problemlos speichern lassen.

Die Links werden im Text als klickbares Button angezeigt; per Mauszeiger könnt ihr die genaue Adresse in den Informationen des Links finden.
Bitte gebt immer vollständige Adressen an, auch wenn sie auf Inhalte auf secarts.org führen. Relative Links ("../xyz/index.htm") werden zwar dargestellt, aber nicht als klickbarer Link erkannt. • zuletzt aktualisiert am 26.06.2020 von secarts
• Wie kann ich mir Forenbeiträge sortieren und anzeigen lassen?
Du hast die Möglichkeit, Forenbeiträge
  • chronologisch oder
  • alphabetisch
sortieren und anzeigen zu lassen.

Dabei können die Beiträge eines Themas
  • nach Datum/Titel des ersten Beitrags oder
  • nach Datum/Titel des letzten Beitrags
sortiert werden.

Deine bevorzugte Anzeige kannst Du in Deinen "Einstellungen" -> "Anzeige" ändern und speichern. • am 27.06.2018 von AG Technik
• Wie kann ich meine Beiträge retten, falls die Webseite mich abmeldet?
Natürlich kann es auch passieren, dass der Server schlicht streikt, dann hilft alles nix - kommt leider hin und wieder vor, die Seite ist oft am Rande ihrer Kapazitäten.

Manchmal reicht es, im Browser den Zurück-Button zu betätigen, und die Formularinhalte sind wieder da. Das klappt aber leider nicht immer. Deshalb ist es allemal schlauer, immer vor jedem speichern den Inhalt des Beitrags in die Zwischenablage zu kopieren!

Einfach
  • Mausklick ins Textfeld, STRG + A drücken,
  • danach STRG + C,dann ist der Text in die Zwischenablage kopiert.
  • Mit der Kombination STRG + V in ein leeres Feld oder Textdokument ist alles wieder da.
• am 24.06.2018 von AG Technik
• Was kann ich meine Beitrags-Signatur im Forum ändern?
In Deinen "Einstellungen" -> "Anzeige" kannst Du die Signatur im Forum speichern und ändern.

Die Signatur erscheint unterhalb Deiner Beiträge im Diskussionsforum. • am 12.06.2018 von AG Technik
• Ich fliege raus, bevor ich meinen (langen) Beitrag im Forum speichern konnte - warum?
Da immer mal wieder Probleme beim Speichern von Posts auftreten, gibt es hier ein paar Hinweise, woran das liegen könnte und wie es sich ggfls. beheben lässt.
  • Nach einer Stunde ohne Aktivität - also Aktualisierung der Webseite (oder irgendwelcher Subseiten von secarts.org; auch das Öffnen irgendeines Links von secarts.org in einem neuen Browser-Tab erneuert die Session!) - erfolgt ein automatisches Logout. Auch langes Texteschreiben gehört dazu, die Maschine weiß nicht, ob ihr tippt oder den Browser schon verlassen habt... Dieser Timeout ist aus Sicherheitsgründen nötig.
  • Du hast keine Cookies zugelassen und eure Browser-Einstellungen kicken euch nach einer gewissen Zeit aus laufenden Sessions. Auch abrupt wechselnde IP-Adressen (bspw. bei Benutzung von TOR oder 'nem komischen Provider) können zu solchen Kickouts führen. Darauf haben wir von Seiten der Webseite leider keinen Einfluß.


Vermeiden lassen sich diese unschönen Logouts i. d. R. durch Zulassen von Cookies. Wollen viele nicht, machen das Leben aber einfacher - zumal wir auf secarts.org natürlich keine 3rd-Party-Geschichten zulassen. Ist also, hier auf der Seite, wirklich harmlos.

Wie gehts? Dazu müsst ihr einerseits eure Browsereinstellungen entsprechend modifizieren, andererseits die Cookies auf secarts.org zulassen - das geht beim Login über das Setzen eines Häkchens, bzw. generell als bleibende Einstellung auch unter "Account" (euer Nutzername nach dem Login in der Navigationsleiste oben) > Reiterkarte "Login und Sprache". Bedenkt bitte, dass bei letzterer Einstellung stets und bei jedem Login auf secarts.org - von jedem Gerät aus! - versucht werden wird, einen Cookie auf der jeweiligen Maschine zu setzen. Deaktiviert also die Funktion sicherheitshalber, wenn andere, öffentliche Geräte zum Login auf secarts.org genutzt werden sollen. • am 14.03.2016 von AG Technik
1
Welche Wahl wir haben
  ARTIKEL[1 pic] begonnen von secarts.org Re.. am 14.09.2017  | 1 Antwort
NEUES THEMA14.09.2017, 14:00 Uhr
Nutzer / in
gr
GAST
• Welche Wahl wir haben Nehmen wir einmal an, die Wahl geht so aus, wie es uns die verschiedenen Umfrageinstitute derzeit glauben machen wollen: CDU/CSU liegen weit vor der SPD, die AfD mit ihrer rassistischen Hetze schafft nach dem Einzug in 13 Landesparlamente nun auch den in den Bundestag, woran sie vor vier Jahren noch gescheitert ist. Die FDP, bekannt dafür, dass sie unter dem Schlagwort der Liberalisierung möglichst weitere Hemmnisse für das Kapital, also Arbeiterschutzrechte, beseitigen will, feiert ihr Comeback auf Bundesebene.

Es braucht nicht viel Phantasie, um sich vorstellen zu können, was ein solches Wahlergebnis bedeutet. Triumphierend werden Merkel und Seehofer darauf verweisen, dass ihre Politik der „Ordnung“ und „inneren Sicherheit“ von der Mehrheit der Wähler gut geheißen wird. Was da aber als „Ordnung“ und „innere Sicherheit“ bezeichnet wird, bedeutet nichts anderes, als immer weiter gehende Einschränkungen der demokratischen Rechte. Zuallererst ist es das Recht auf Asyl, das bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt wurde. Die vor Krieg, Verfolgung und Elend geflüchteten Kolleginnen und Kollegen leben in permanenter Unsicherheit, wissen kaum noch, was sie überhaupt noch tun und lassen dürfen. Sie werden in Länder abgeschoben wie Afghanistan. Wer sich solidarisch zeigt und das verhindern will, wie die Berufschüler in Nürnberg, wird niedergeknüppelt und muss mit Anklagen wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt rechnen. Das Strafmaß dafür und andere Auseinandersetzungen mit der Polizei z.B. bei Demonstrationen wurde im Sommer drastisch erhöht. Bei kleinsten Scharmützeln ist bereits mit Gefängnisstrafen zu rechnen. Gleichzeitig wird der Polizeiapparat permanent aufgerüstet und ausgebaut. Doch auch das scheint noch nicht genug, es wird auch schon der Einsatz des Militärs im Inneren geübt. Der staatliche Überwachungs- und Bespitzelungsapparat kann inzwischen praktisch grenzenlos agieren.

[file-periodicals#199]Gerade hat der Innenminister de Maizière die linke Internetplattform „Linksunten“ verboten, ohne irgendeine gesetzliche Handhabe. Und das sind nur einzelne Beispiele dessen, was da unter dem Schlagwort der „inneren Sicherheit“ alles beschlossen wird. Die Luft zum Kämpfen, gegen die Angriffe des Kapitals und der Reaktion, gegen Kriegsvorbereitung und Faschismus wird dadurch immerdünner. Die Abgeordneten und Minister der SPD, die diese Gesetzesverschärfungen als Koalitionspartner brav mit beschlossen haben, müssen sich schon fragen lassen, ob sie Selbstmordabsichten für ihre Partei haben, richten sich diese Maßnahmen doch auch gegen Sozialdemokraten. Und dass es dabei nicht bleibt, zeigt schon alleine Bayern.

Der bayerische Ministerpräsident Seehofer wird es sich bei einem solchen Wahlsieg der CDU/CSU mit stolz geschwellter Brust raushängen lassen, wie gut es doch ist, dass es die CSU gibt. Die kann in Bayern schon mal zeigen, wie man noch mehr für „Ordnung“ sorgen kann und nach Meinung Seehofers auch auf Bundesebene sorgen muss. So ist im Bayerischen Integrationsgesetz u. a. die Achtung einer undefinierbaren deutschen Leitkultur gesetzlich vorgeschrieben, was der Willkür Tür und Tor öffnet. Zudem wurde es kurz vor der Sommerpause gesetzlich ermöglicht, dass Menschen, die nur im Verdacht stehen, eine Straftat begehen zu wollen, ohne Gerichtsverhandlung unbefristet weggesperrt werden können.

Im Hitlerfaschismus hieß das Schutzhaft. Und nicht nur Merkel, auch Seehofer wird solch ein Wahlergebnis als Wählerauftrag für ein „Weiter so“ verkaufen. Triumphieren wird selbstverständlich auch die AfD, die, wie sich zeigt, in einem solchen Klima des Angriffs auf die bürgerliche Demokratie nicht geschwächt, sondern gestärkt wird. Und nicht nur diese. Auch die offen faschistischen Kräfte, die sich in den verschiedensten Organisationen sammeln, werden weiter Morgenluft wittern. Sie werden noch dreister Demokraten und Antifaschisten bedrohen und Menschen nur deshalb jagen, weil sie anderer Nationalität sind. Setzen sie doch damit nur in die Tat um, was andere straflos als Meinung von sich geben können und damit in die Parlamente gewählt werden. Wie Frau von Storch, führende Politikerin der AfD, die schon mal auf Flüchtlinge an der Grenze schießen lassen wollte. Oder Herr Gauland, AfD-Spitzenkandidat, der gerade empfohlen hat, die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Frau Özoguz (SPD), „in Anatolien zu entsorgen“. Warum? Frau Özoguz hatte gewagt, die Debatte über eine deutsche Leitkultur zu kritisieren.

Die seit der letzten Bundestagswahl gefährlich zunehmende Rechtsentwicklung in diesem Land wird also noch an Fahrt gewinnen.

Kein Demokrat, kein Arbeiter, ob unorganisiert oder organisiert, ob Sozialdemokrat oder Kommunist, kann sich einen solchen Wahlausgang wünschen. Also nutzen wir unser Stimmrecht für das Wenige, was wir damit erreichen können, und setzen unser Kreuz bei einer der Parteien links vom Block der Rechten. Tun wir das, was wir an der Wahlurne bewirken können: Dem rechten Durchmarsch ein paar Steine in den Weg zu legen.

Keine Stimme den Rechten – von AfD, CDU/CSU bis FDP!


#afd #bundestag #csu #merkel #seehofer
PNG-Datei • Bild öffnen ...ohne Wasserzeichen: anmelden! fascism.png
NEUER BEITRAG15.09.2017, 09:34 Uhr
Nutzer / in
fanzadox

Welche Wahl wir haben Genau so ist es (leider). Sehr guter Artikel, vielen Dank meinerseits!
• Schau mal: ziemlich ähnliche Diskussionen in den www.secarts.org-Foren
Eine faschistische Option
10
Der Erfolg der faschistischen AfD ist ein Meilenstein und Ausdruck der Lage. Der als stete Drohung der Herrschenden bereitgehaltene Faschismus blitzt hier auf: Auch wenn diese Partei wieder verschwinden oder mutiere...mehr Lars 28.09.2017
FPeregrin 28.09.2017
Hennes 28.09.2017
Neuauflage für "Rot-Rot-Grün"?
22
Sowas geht ja im #CDU-#CSU-Taumel fast unter, aber immer wieder finden Vorstöße in Richtung "R2G" statt. Jüngste Angelegenheit ist das Forum "Hoffnung Mitte-Links" von Liebich (Linke, FDS): Linken-Politiker wi...mehr FPeregrin 02.06.2020
FPeregrin 01.06.2020
FPeregrin 19.05.2020
Maaßens Rede
7
Aus dokumentiarischen Gründen, und weil es ja die Sicht der Dinge des Innenministerius ist (#SPD = Linksradikale, rechtsextreme Straftaten = erfunden) ist, hier Hans-Georg Maaßens Rede vor dem geheimen "Berner Clu...mehr FPeregrin 12.12.2018
petroffski 11.12.2018
retmarut 06.11.2018
Rechtsruck: Bundestagswahl 2017
20
Tja nun, da haben wirs: der rechte Bürgerblock liegt bei 33 (CDU/CSU) + 10.x (FDP) + 13.x (AfD) = 56 Prozent. Absolute Mehrheit... SPD komatös, die Arbeiteraristokratie in diesem Land also ziemlich im Niederga...mehr FPeregrin 27.09.2017
FPeregrin 27.09.2017
FPeregrin 27.09.2017