EN
       
 
0
unofficial world wide web vanguard
16
Die israelische aggression gegen Syrien
  [1 pic] begonnen von Dima am 20.08.2021  | 16 Antworten
go to page:12
posts in a different language!no entries for your choosen language (english) found. Please select a different system language to show this thread!
NEUES THEMA20.08.2021, 02:15 Uhr
EDIT: Dima
26.12.2021, 20:43 Uhr
Nutzer / in
Dima

• Die israelische aggression gegen Syrien Seit mehr als 3 Stunde bombardiert Israel non-stop umgebung von Damaskus und Homs in Syrien..

bis jetzt hat die syrische Luftabwehr die meisten der Raketen zerstört..

Seit Beginn des Jahres 2021 hat Israel fĂŒnfmal nichtprovozierte und damit völkerrechtswidrige Angriffe auf Syrien verĂŒbt!

Im Januar wurden bei der Bombardierung in der Provinz Hama mindestens 61 Menschen getötet!

Ein videos von dem heutigen Angriff:

Link ...jetzt anmelden!

Ich berichte normalerweise hier nicht ĂŒber die israelische Angriffe auf meinem Land, aber in der letzte Zeit habe ich gemerkt dass viele wissen wenig oder gar nicht ĂŒber die Agression israels außerhalb PalĂ€stina...
NEUER BEITRAG03.09.2021, 23:13 Uhr
EDIT: Dima
03.09.2021, 23:16 Uhr
Nutzer / in
Dima

Israel bombardiert Syrien schon wieder !!...

Israel greift Ziele bei Damaskus an

Israelische Kampfjets haben Ziele im Umland der syrischen Hauptstadt Damaskus angegriffen. Die Luftabwehr habe die meisten Raketen abgeschossen, meldete die staatliche syrische Agentur SANA am Freitag unter Berufung auf MilitĂ€rkreise. Es habe SachschĂ€den gegeben. Über mögliche Opfer machte SANA keine Angaben. Die Raketen seien aus dem Luftraum der libanesischen Hauptstadt Beirut abgefeuert worden. (dpa/jW)

Link ...jetzt anmelden!

Danke an die JW, dass sie davon berichtet..

NEUER BEITRAG02.11.2021, 21:59 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

Israel bombardiert Syrien Es geht so weiter - jW vorgestern:

Link ...jetzt anmelden!

Ich habe mal gehört, daß Israel eine gewisse Empfindlichkeit an den Tag legt, wenn Raketen in anderer Richtung die Grenze ĂŒberqueren. Absehen davon, daß das m.W. nicht aus Syrien heraus geschieht, ist diese selektive Empfindlichkeit gegenĂŒber "eigenen" Leiden entweder taktischer Zynismus oder tatsĂ€chlich Ausdruck einer Auffassung von unterschiedlichem Wert von Menschenleben. Beides ist keinesfalls ein Ausweis fĂŒr FriedensfĂ€hig- und -willigkeit.
NEUER BEITRAG03.11.2021, 11:54 Uhr
EDIT: Dima
03.11.2021, 11:56 Uhr
Nutzer / in
Dima

Voll lĂ€cherlich, wenn manche solche Angriffe relativieren und sagen, dass Israel verteidigt sich, weil Iran KrĂ€fte in Syrien hat. Sie blinden aus, dass Israel die einzige in der Region, die mit hilfe der Imperialisten seit der 60er Atomwaffen hat. Und nicht zu vergessen, dass ein israelischer Genosse Mordechai Vanunu sein Leben zwischen den GefĂ€ngnissen verbracht hat, um diese Information ĂŒber der Atomwaffen rauszugeben. Und was sagt die imperialistische Welt: "Atomwaffen in Israel? na und?"

Link ...jetzt anmelden!

hier ĂŒber Mordachai Vanunu

Link ...jetzt anmelden!
NEUER BEITRAG03.11.2021, 13:36 Uhr
EDIT: arktika
03.11.2021, 13:38 Uhr
Nutzer / in
arktika

""Atomwaffen in Israel? na und?""
Ja, aber das sind ja welche der "Guten", wie eigene oder die der VerbĂŒndeten. Böse sind ja nur die der "Bösen", wie die der Russen, die dann die "eigene" Aggression vereiteln könnten ... und böse natĂŒrlich auch alles, woraus "Böse" wie der Iran vielleicht in Zukunft selber so was mal basteln könnten.
Ist eben zweierlei Maß, je nach Freund oder Feind, bzw. höher- oder minderwertigerem Leben.
NEUER BEITRAG03.11.2021, 15:22 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

Israel bombardiert Syrien Israels Kernwaffen wie seine Raketen auf Syrien sind lediglich zwei Beispiele eines offensichtlichen inhĂ€renten politischen Prinzips, sich selbst zu gestatten, was anderen - gelegentlich sogar nur als hypothetische Möglichkeit - vorgeworfen wird. Dieses VierjĂ€hrigentum des praktischen Zionismus ist nicht nur ein Hindernis fĂŒr jeden Ausgleichsfrieden im Nahen Osten, sondern entwickelt sich dialektischerweise auch zu einer Bedrohung fĂŒr sein originĂ€res historisches Kind, nĂ€mlich die hebrĂ€ischen NationalitĂ€t auf dem Territorium des ehem. Mandatsgebiets PalĂ€stina. Ewig wird sich eine solche Politik der prinzipellen Bockigkeit nicht aufrechterhalten lassen, was selbst ein Wladimir Jabotinsky bereits gewußt haben soll:
Link ...jetzt anmelden!

Was mich konkret interessiert, ist der taktische oder strategische Zweck der israelischen Raketen auf Syrien. Die Abwehr einer realen Bedrohung kann es nicht sein; das Iran-Argument ist ein sehr offensichtlicher Vorschub. Nur als Hypothese - man möge mich korrigieren -: Israel ist interessiert an einer dauerhaften Destabilisierung Syriens. Ein neuer nationaler Konsens in Syrien, der ja nur ein antiimperialistisch-demokratischer sein kann, wĂŒrde die politischen Gewichte im Nahen Osten erheblich verschieben. Syrien selbst wĂŒrde z.B. dann auch die Frage der Zugehörigkeit des Golans mit einer anderen SelbstverstĂ€ndlichkeit stellen können als in den letzten Jahrzehnten. Israel kĂ€me also möglicherweise sehr bald an die objektiven Grenzen der tradierten zionistischen KaltschnĂ€uzigkeit, mithin auch an die der ÜberprĂŒfung seiner ideologischen Grundlagen. Je spĂ€ter dieser Punkt kommt, desto lĂ€nger kann man weitermachen "wie immer". Die Perpetuierung des syrischen Kriegs wĂ€re mithin ein wichtiges Instrument Israels zur Beibehaltung seines gesellschftspolitischen Status quo. Israel wird es also bis auf weiteres nicht unterlassen, Bombardements in Syrien durchzufĂŒhren.

Stimmt diese Analyse?
NEUER BEITRAG03.11.2021, 20:08 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

"Israel wird es also bis auf weiteres nicht unterlassen, Bombardements in Syrien durchzufĂŒhren."

In der Tat - jW morgen -:
Link ...jetzt anmelden!

"Israel hat nach syrischen Angaben in der Nacht zu Mittwoch ein Gebiet am Stadtrand von Damaskus mit Raketen angegriffen." und: "Israels MilitĂ€r greift regelmĂ€ĂŸig Ziele im Nachbarland an. Damit will Tel Aviv angeblich verhindern, dass vom Iran unterstĂŒtzte Milizen ihren Einfluss weiter ausbauen – insbesondere nahe seiner nördlichen Grenze." - Hier reicht ein Blick in den Atlas, um festzustellen, daß BegrĂŒndung und militĂ€risches Ziel nicht aufeinanderpassen!
NEUER BEITRAG07.12.2021, 12:09 Uhr
Nutzer / in
Dima

Israel bombardiert Syrien Der siebenundzwanzigste israelische Angriff in 2021!!!

Die israelische Luftwaffe hat den Hafen der Stadt Latakia angegriffen.


Link ...jetzt anmelden!

Link ...jetzt anmelden!




NEUER BEITRAG07.12.2021, 12:45 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

Das sieht nach einer ziemlich gezielten Zerstörung von Hafenanlagen bzw. Fracht aus, also nach einem Angriff schlicht auf die Lebensbedingungen der syrische Zivilbevölkerung. qed

Oder sollen wir glauben, in den Maersk-Containern sĂ€ĂŸen vom Iran eingeschleuste Bösewichter?
NEUER BEITRAG07.12.2021, 19:54 Uhr
Nutzer / in
arktika

HĂ€fen, Bahnhöfe, FlughĂ€fen sind in Kriegen doch stets beliebte Angriffsziele, um die Transportewege zu zerstören u. die Wirtschaft des angegriffenen Landes daniederzulegen; ebenso wie Angriffe auf Ölfelder, Fabriken, ElektrizitĂ€tswerke, KrankenhĂ€user ...
Geht eine solche Aggression von "befreundeten" Staaten aus, so wird das dann als (schlimmstenfalls "Putativ"-) Notwehr oder notwendige PrĂ€ventativmaßnahme verkauft; bei sog. "Schurkenstaaten" oder gar "fanatischen militanten" Gruppen ist es selbstverstĂ€ndlich "Terrorismus", den diese ausĂŒben.

So einfach ist das. N. B. wann hat eigentlich Israel offiziell Syrien den Krieg erklÀrt??

NEUER BEITRAG26.12.2021, 20:56 Uhr
EDIT: Dima
26.12.2021, 20:57 Uhr
Nutzer / in
Dima

Israel plant mehr Siedlungen auf Golanhöhen!!! Israel will die Besiedlung der illegal annektierten Golanhöhen deutlich verstĂ€rken. Bei einer Sondersitzung der Regierung im Kibbuz Mevo Chama auf dem Plateau oberhalb des Sees Genezareth sagte MinisterprĂ€sident Naftali Bennett am Sonntag: »Nach langen Jahren der Stagnation ist unser Ziel heute eine Verdoppelung der Besiedlung.« In der Stadt Katzrin wolle man zwei neue Viertel bauen. Außerdem sollten auf den Golanhöhen zwei neue Siedlungen gebaut werden, Assif und Matar. Mit diesem Ziel wolle man rund eine Milliarde Schekel (rund 280 Millionen Euro) investieren. Die Golanhöhen sollten Israels technologisches Zentrum fĂŒr erneuerbare Energien werden, sagte Bennett. Nach internationalem Recht gelten die Gebiete als von Israel besetztes Territorium Syriens. Sie wurden 1967 erobert und 1981 annektiert. (dpa/jW)

Link ...jetzt anmelden!

Der krieg in Syrien wird irgendwann ein Ende haben...Zum GlĂŒck sehen wie deutlich, dass die Welt sich schnell Ă€ndert, und damit wird unbedingt der Widerstand der unterdruckten Völker stĂ€rker sein! man hofft, dass die pseudo-Linke in Detuschland nicht anfangen zu schreien wenn die syrer den Widerstand in Golan anfangen werden...
NEUER BEITRAG26.12.2021, 22:22 Uhr
Nutzer / in
arktika

"man hofft, dass die pseudo-Linke in Detuschland nicht anfangen zu schreien wenn die syrer den Widerstand in Golan anfangen werden..."
Sie werden schreien, da kann man wohl sicher sein ... Aber wie heißt es so treffend? "Der Hund bellt, doch die Karawane schreitet weiter"! (Oder auch - wer 's gern "deutscher" mag - "Was stört es die Eiche, wenn sich die Sau an ihr reibt?")
NEUER BEITRAG29.12.2021, 11:25 Uhr
EDIT: FPeregrin
29.12.2021, 11:26 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

Die israelische aggression gegen Syrien ... und schon wieder auf Latakia - jW heute erfreulicherweise auf S. 1:

Raketen auf Latakia

Syrien: Israel attackiert Hafenstadt. Vor Reise des iranischen PrÀsidenten nach Moskau soll möglicherweise Misstrauen gesÀt werden

Von Wiebke Diehl

Am frĂŒhen Dienstag morgen haben israelische Raketen nicht nur den Hafen im syrischen Latakia getroffen und das dortige Containerlager in Flammen gesetzt, sondern auch umfassende SchĂ€den an umliegenden PrivathĂ€usern und einem Krankenhaus verursacht. Das Ausmaß der Zerstörungen wurde nach Angaben der syrischen Nachrichtenagentur SANA noch evaluiert. Von Toten und Verletzten war keine Rede, die Flammen waren von Feuerwehrleuten und anderen EinsatzkrĂ€ften bereits unter Kontrolle gebracht worden.

Der Hafen von Latakia ist nicht nur einer der wichtigsten Syriens, ĂŒber den das von Krieg und Sanktionen gebeutelte Land Lebensmittel und Medikamente importiert. Nur 20 Kilometer sĂŒdlich befindet sich auch die russische Luftwaffenbasis Hmeimim, die russische Marinebasis in Tartus ist nur 85 Kilometer entfernt. Israel, das sich nur in den seltensten FĂ€llen zu einzelnen Angriffen bekennt, aber nach eigenen Angaben seit 2011 Hunderte Luftangriffe auf das Nachbarland geflogen hat, hĂ€lt sich gewöhnlich mit Aggressionen in der NĂ€he russischer StĂŒtzpunkte zurĂŒck. Das gilt besonders, seit die syrische Luftwaffe im Jahr 2018 versehentlich ein russisches MilitĂ€rflugzeug abgeschossen hatte und dabei 15 Soldaten ums Leben gekommen waren. Vorausgegangen war ein israelischer Angriff. Moskau machte damals das israelische MilitĂ€r verantwortlich und sicherte sich die Zusage Tel Avivs, in Zukunft ĂŒber geplante Operationen informiert zu werden.

Der Hafen von Latakia wurde bereits am 7. Dezember von israelischen Raketen getroffen, nach Angaben der israelischen Armee wurden iranische Waffenlieferungen zerstört – obwohl Latakia nicht als Hauptumschlagspunkt fĂŒr solche bekannt ist. Kurz nach dem Angriff hatte sich Israels Premierminister Naftali Bennett ungewöhnlich freimĂŒtig zur Urheberschaft seines MilitĂ€rs bekannt und erklĂ€rt, man werde »die KrĂ€fte des Bösen in der Region« weiterhin »Tag und Nacht bekĂ€mpfen«.

Im Hafen von Latakia sollen vor allem iranische KrĂ€fte getroffen werden. Denn wĂ€hrend die syrische Regierung mit Moskau ein ĂŒber Jahrzehnte gĂŒltiges Leasingabkommen fĂŒr den Hafen von Tartus abgeschlossen hat, bestehen seit 2019 fĂŒr den Hafen von Latakia umfassende VertrĂ€ge mit Teheran. Iran darf den Hafen mit 23 Lagern allerdings nur fĂŒr ökonomische Zwecke nutzen. Der Angriff könnte aber auch dazu dienen, einen Keil zwischen Moskau und den Iran sowie die libanesische Hisbollah, ebenfalls eine enge VerbĂŒndete von Damaskus, zu treiben: Bereits nach dem Angriff Anfang Dezember war ĂŒber eine Mitwisser- oder gar Komplizenschaft Moskaus spekuliert worden, da das russische MilitĂ€r – möglicherweise aus Missfallen ĂŒber die iranische PrĂ€senz in Latakia – die israelischen Angriffe nicht abgewehrt hĂ€tte. Dass Moskau keine israelischen Kampfflugzeuge abschießt, ist aber weit wahrscheinlicher seinem Bestreben geschuldet, eine militĂ€rische Eskalation in Syrien, wo sich auch US-Truppen befinden, zu vermeiden. Dies gilt besonders vor dem Hintergrund der von der NATO geschĂŒrten Spannungen um die Ukraine.

Kein Zufall dĂŒrfte sein, dass der Angriff auf Latakia in engem zeitlichem Zusammenhang mit der AnkĂŒndigung des iranischen PrĂ€sidenten Ebrahim Raisi steht, in den nĂ€chsten Tagen nach Russland zu reisen. Nach iranischen Angaben sollen die ökonomischen und Handelsbeziehungen zwischen Moskau und Teheran erheblich ausgeweitet werden.


Link ...jetzt anmelden!

Link ...jetzt anmelden!
NEUER BEITRAG02.01.2022, 21:42 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

Nur als illustrierende FN - Quod licet Iovi, non licet bovi - jW morgen:

Raketenbeschuss zwischen Israel und Gazastreifen

Gaza. Als Reaktion auf Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen hat die israelische Armee in der Nacht zum Sonntag Stellungen der radikalislamischen Hamas bombardiert. Die israelische Armee erklĂ€rte, sie habe mit Kampfflugzeugen, Hubschraubern und Panzern eine RaketenproduktionsstĂ€tte und MilitĂ€rposten der Hamas angegriffen. Ein Hamas-Sprecher verurteilte die Angriffe. Am Samstag morgen waren zwei aus dem Gazastreifen abgefeuerte Raketen vor der KĂŒste der israelischen Metropole Tel Aviv im Mittelmeer niedergegangen. Die Alarmsirenen seien deswegen aber nicht ausgelöst worden, und das Raketenabfangsystem sei nicht aktiviert worden, erklĂ€rte die Armee. Aus Kreisen der Hamas hieß es, der Abschuss sei versehentlich wegen eines »technischen Problems aufgrund des schlechten Wetters« erfolgt. Israels Premier Naftali Bennett bezeichnete diese ErklĂ€rung am Sonntag als »nicht relevant«. (AFP/jW)


Link ...jetzt anmelden!
NEUER BEITRAG12.06.2022, 09:54 Uhr
EDIT: Dima
12.06.2022, 10:16 Uhr
Nutzer / in
Dima

Die israelische Besatzung griff Zivilflughafen an! Der Zivilflughafen der syrischen Hauptstadt Damaskus ist am Freitag zum Ziel eines israelischen Raketenangriffs geworden.

- FĂŒnf Personen wurden getotet

- schon wegen der westlichen Sanktionen kann man nicht aus Europa direkt nach Syrien fliegen aber es gibt natĂŒrlich flĂŒge aus allen anderen LĂ€ndern der Welt... Jetzt der Flughafen funktioniert gar nicht mehr!! Danke der Soldat der imperialismus in unserer Region= Israel!

Stell dir vor, dass das in Brandenburg Flughafen passiert! Nur Russland hat der Angriff verurteilt...

- Plus: Es gibt der Plan dass die israelische Besatzung (in kooperation mit den Kompradoren der arabischen LĂ€ndern, die "Normaliesierte" Beziehung mit Israel haben) das Gas des Mittelmeers klauen und nach Europa schicken!

Habeck wird bald nach Israel um zu diskutieren wie er das Gas des Mittlemeers nach Deutschland liefern lassen kann... Der Hauptfeind in Deutschland möchte unser Gas durch Israel klauen und die Völker da ohne Strom lassen, auch in West Bank!

(Ich weiß, dass Habeck wird auch nach Ägypten! der Kampf ist gegen die Besatzung und gegen die Kopradoren, die Söldner der Imperialismus)







JPEG-Datei • Bild öffnen ...ohne Wasserzeichen: anmelden! internationale Flughafen Damaskus.jpeg
go to page:12
• Schau mal: ziemlich ähnliche Diskussionen in den www.secarts.org-Foren
NEW TĂŒrkischer Angriff auf Syrien geplant?
88
FAZ: TĂŒrkei verlegt Truppen an syrische Grenze. Mehrere tĂŒrkische Armee-Fahrzeuge sowie Soldaten seien an der Grenze zu Syrien eingetroffen, berichten Medien. PrĂ€sident Erdogan hatte schon vor Wochen eine Offen...more FPeregrin NEW gestern
FPeregrin NEW gestern
arktika NEW 13.01.2023
NEW Über Die Ukraine hinaus
105
Hier ist der Leitartikel von der Partei des Volkswillens-Syrian (Kommunistisch) eine Analyse zur Situation ĂŒber Ukraine.. In Deutschland wird m.E von linken viel diskutiert, ob Russland ist oder wird in der Zukun...more arktika NEW 18.01.2023
arktika NEW 13.01.2023
arktika NEW 13.01.2023