DE     EN    
 
   
 
0
WWW.SECARTS.ORG unofficial world wide web avantgarde
DEauswählen was geht?
× nix los...
Ändere die Suchkriterien oder melde Dich an, um alle Termine anzuzeigen.
  • join the commune!
  • Diesen Artikel auf Twitter™ posten teilen
    Artikel:   versendendruckenkommentieren

    Liebe Antifaschistinnen und Antifaschisten,
    liebe FreundInnen und Freunde!

    In wenigen Wochen findet die traditionell stattfindende antifaschistische Demonstration rund um den Geburtstag des Massenmörders Adolf Hitlers in Braunau am Inn statt. Wie auch schon in den Jahren zuvor soll mit dieser Kundgebung an die Millionen Mordopfer der Nazi-Diktatur erinnert werden.
    Aber besonders in diesem Jahr gilt es ein deutliches Zeichen für Frieden und Demokratie zu setzen. Denn eben genau diese Werte versuchen die Rechtsextremisten mit ihrem geplanten Aufmarsch zu vereinnahmen und für ihre menschenverachtende Propaganda zu missbrauchen.

    Der Widerstandkämpfer und Zeitzeuge Rudolf Haunschmid (KZ-Verband/VdA OÖ, Linz) ruft die Bevölkerung der Stadtgemeinde Braunau zur Teilnahme an der antifaschistischen Demonstration auf:
    "Braunau ist eine schöne, sozial eingestellte Stadt. Lasst diesen guten Ruf durch Rechtsextremisten und Neofaschisten nicht beschmutzen. Ihr seid mündige Bürger. Die Straßen Braunaus dürfen nicht den Rechtsextremisten überlassen werden. Unterstützen daher auch Sie die antifaschistische Demonstration am 18. April 2009. Nie wieder Krieg, Nie wieder Faschismus, denken wir an die Opfer, Ihnen sind wir es schuldig, sie zu ehren und zu verteidigen!"

    So ersuchen auch wir alle fortschrittlichen und demokratischen Kräfte um Unterstützung und hoffen um eine rege Beteiligung an der Kundgebung. Nur in einem gemeinsamen und breiten Bündnis kann diese Demonstration erfolgreich sein. Um als Organisation die antifaschistische Kundgebung zu unterstützen, bitte per Mail an braunau@kjoe.at wenden. Die derzeitig unterstützenden Organisationen finden sich unterhalb.

    Hier nochmals die wichtigsten Informationen im Überblick:

    Antifaschistische Demonstration
    "Vorgestern ist vorbei – Nazi-Aufmarsch verhindern!"
    Samstag, 18. April 2009, Beginn: 13 Uhr - am Bahnhof Braunau/Inn

    Homepage: http://www.naziaufmarsch-verhindern.at.tt

    Die Auftaktkundgebung findet wie auch schon in den Jahren zuvor traditionell am Bahnhof Braunau statt. Reden verschiedenster Organisationen werden die Kundgebung eröffnen. Danach folgt ein gemeinsamer und friedlicher Demonstrationszug durch Braunau zum Mahnmal vor dem Hitler-Geburtshaus. Im Anschluss an die Kundgebung wird es auch in diesem Jahr wieder eine Diskussionsveranstaltung der KJÖ Braunau geben.

    Spenden:
    Antifaschistisches Engagement ist keineswegs umsonst, aber leider auch nicht gratis!


    Die Vorbereitungen für die antifaschistische Demonstration verschlingen schon jetzt Unmengen an finanziellen Mitteln. Daher unsere Bitte an euch alle die Demonstration nach eigenen Möglichkeiten und Ermessen finanziell zu unterstützen:

    Kontoinhaberin: KJÖ Braunau
    Verwendungszweck: Antifa-Spende
    Ktnr.: 00040124646
    BLZ.: 20404
    Salzburger Sparkasse


    Eine Unterstützung der antifaschistischen Demonstration hängt natürlich keineswegs von eurem Geldbeutel ab und ist selbstverständlich auch ohne finanzielle Hilfe möglich. Durch die Spenden soll nur versucht werden, einen Teil der bisherigen Ausgaben zu decken.

    Weitere Veranstaltungen:

    Wir möchten hierbei die Möglichkeit nutzen, um auf eine Reihe antifaschistischer Veranstaltungen der verschiedensten Organisationen aufmerksam zu machen:

    ANTIFASCHISTISCHER KONGRESS + KONZERT
    Samstag, 21. März 2009 - Graz (Stmk.)

    Das Kongress-Programm findet sich unter: http://www.kjoe.at/article.php?story=20090221210751588

    Der Antifa-Kongress wird unterstützt von: Föderation der Demokratischen Arbeitervereine - Demokratik Işçi Dernekleri Federasyonu (DIDF), G24.at, Kinderland Steiermark, KPÖ-Bildungsverein, Kommunistischer StudentInnenVerband, KZ-Verband / Verband der Antifaschisten OÖ

    BRAUNTÖNE – RECHTSEXTREME JUGENDKULTUR
    Freitag, 10. April - Beginn: 18.00 Uhr Club 2, Braunau/Inn

    Bild-/Tonvortrag von Markus Rachbauer und Thomas Rammerstorfer

    Informationen zu dieser Veranstaltung finden sich unter: http://www.naziaufmarsch-verhindern.at.tt/brauntoene.php

    ANTIFA-PUNKKONZERT
    Samstag, 18. April - Simbach/Inn (Gasthaus Ziege)

    Nach der antifaschistischen Demonstration in Braunau findet im Gasthaus Ziege (Simbach/Inn, Nachbarort in Deutschland) ein Konzert der Bunten Aktion Burghausen statt.

    Weitere Infos unter:
    http://www.naziaufmarsch-verhindern.at.tt/konzert_simbach.php

    LICHTERZUG GEGEN RECHTS!
    30. April 2009, 19 Uhr, Linz: Schillerpark - Hauptplatz

    Rechtsextreme haben für 1. Mai einen „Marsch durch Linz" angekündigt. Wir lassen nicht zu, dass die Kulturhauptstadt zur „Führerhauptstadt" wird! Die Schändung des KZ Mauthausen, Neonazi-Konzerte, rechtsextreme Aufmärsche, und Burschenschafter-Treffen zeigen, dass die rechtsextreme Szene immer mehr öffentlichen Raum einnehmen will.

    Setzen wir deshalb gemeinsam mit einem Lichtermeer ein starkes Zeichen gegen Rechts! Für ein menschliches, demokratisches und friedvolles Miteinander!

    Homepage: http://www.lichtergegenrechts.at/

    KULTURHAUPTSTADT DES FÜHRERS?
    Neonazis rufen am 1.Mai 2009 zu einer Kundgebung in Linz auf

    Nähere Informationen finden sich unter: http://antifa.servus.at/

    "LAUT GEGEN RECHTS!" - Antifaschistisches Soli-Konzert
    Freitag, 1. Mai, Einlass: 20 Uhr, Club 2, Braunau/Inn

    UnterstützerInnen der Demonstration (Stand: 17. März):

    Die antifaschistische Kundgebung "Vorgestern ist vorbei" wird unterstützt von Bürgermeister Gerhard Skiba.

    Altöttinger Mieter Konvent (A.M.K.) e.V. (D), Anarchistische Umtriebe Augsburg - Ak AUA (D), antifa_vb, Autonome Antifa - Kärnten/Koroska, Autonome Antifa - Salzkammergut, Bunte Aktion - Burghausen (D), Der Funke, DIDF - Föderation demokratischer Arbeitervereine, FrauenLesben für das Selbstbestimmungsrecht der Frau, FrauenLesben gegen Zwangsarbeit und strukturelle Männergewalt, Infogruppe Rosenheim (D), Infoladen Wels, Kommunistische Partei Österreichs (KPÖ) - Oberösterreich, Kommunistische Partei Österreichs (KPÖ) - Salzburg, Kommunistische Initiative (KI), Kommunistische Jugend Österreichs (KJÖ), Kommunistischer StudentInnenverband (KSV), KZ-Verband / Verband der AntifaschistInnen - Oberösterreich, Revolutionär-Kommunistischer Jugendverband (RKJV), OÖ. Netzwerk gegen Rassismus und Rechtsextremismus, Österreichische Gewerkschaftsjugend (ÖGJ) - Oberösterreich, Sozialdemokratische Partei Österreichs (SPÖ) - Braunau-Stadt, Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend (SDAJ) - München (D), Sozialistische Linkspartei (SLP), Sozialistische Jugend (SJ) - Oberösterreich, Sozialistische Jugend (SJ) - Römerberg, Sozialistische Jugend (SJ) - Steg, Tribüne für die Wahrheit, Welser Initiative gegen Faschismus, Werkstatt Frieden & Solidarität, Wolfsmutter.com - Abenteuer Feminismus.

    www.secarts.org
    your revolutionary tool since 2002
       • mehr zu diesem Thema
     
     
    ©2002-2017 by www.secarts.org, some rights reserved. goto top Only solution: Revolution [anmelden|registrieren]