0
unofficial world wide web avantgarde
Diesen Artikel auf Renren™ posten teilen
Artikel:   versendendruckenkommentieren

Warum beschwert ihr euch so über das bisschen deutschen Nationalismus? Schaut doch lieber mal in die USA, diese Imperialisten, da solltet ihr euch mal drum kümmern! Ja, genau. Dort wird zum Beispiel bald vielleicht ein Schwarzer Präsident, dessen Eltern aus Afrika ausgewandert sind - einige Verwandte leben sogar noch dort. Na und, bei uns kann doch auch jeder Sohn eines türkischen Zuwanderers aus Anatolien Bundeskanzler werden...

Und ökologisch sind wir doch auch. Das hat nichts damit zu tun, dass eine solche kleine ...Schland-Fahne am Auto den Spritverbrauch pro 100 gefahrenen Kilometer um einen halben Liter Spritverbrauch erhöht. Das Opfer muss man schon mal bringen für die nationale Sache: Ich kanns mir leisten, Deutscher zu sein!

Ja und überhaupt, der DFB (Deutscher Fußball Bund)! Der hat ja auch eine Menge gutes Personal, schon immer gehabt. Seit Neuestem macht der DFB nun mit beim Projekt der Wochenzeitung „Zeit“ -> „Netz gegen Nazis“ mit. Da beschwert sich gleich der langjährige Präsident des DFB, Mayer-Vorfelder. Der war schon als Baden-Würtembergischer Kultusminister in den 70er Jahren dafür, dass in den Schulen zum Unterrichtsbeginn die Nationalhymne gesungen wird. Der findet diese Teilnahme des DFB dort unmöglich. Das Netz behauptet doch glatt, dass die Zeitung „Junge Freiheit“ und das Studienzentrum Weikersheim rechtsextrem seien. Mayer-Vorfelder als langjähriger Rechtsextremer und DFB-Präsident findet das nicht in Ordnung, dass diese mit Neonazis in einen Topf geworfen werden. Tja , Herr Mayer-Vorfelder, wenn Ihnen das so wichtig ist, dann trennen wir hier mal zwischen Altnazi und Neonazi und bestätigen Ihnen: Sie sind KEIN Neonazi.

Großbildansicht tshirt.jpg (10.7 KB)
Großbildansicht tshirt.jpg (10.7 KB)
"Kniet nieder, ihr Bauern - Deutschland ist zu Gast"... Heiteres Fan-Artikel, zu erwerben bspw. bei "Amazon".
War das eine schöne, lockere Party vor zwei Jahren. Was waren wir weltoffen und tolerant. Klar, die Italiener mussten schon mal ein bisschen was einstecken (Legendär, auf dem Marktplatz, der Ausruf des deutschvölkischen Mobs: "Nie wieder Pizza! Aber ehrlich!!") nach dieser Unverschämtheit. Aber die Welt war zu Gast bei Freunden! Auch wenn im Achtelfinale gegen Schweden nach der deutschen Führung ein paar Tausend: "Ihr könnt nach Hause fahren" anstimmten, das darf man nicht falsch verstehen.

Und vor allem dieser schöne Partyfilm da hinterher. Da waren doch einige lustige Witzchen, gerade auch vom Körper-Ertüchtigungsleiter Klinsmann: "Die Polen stehen an der Wand, wir müssen sie durchschiessen!" Was ist daran politisch, bitte sehr?

Zum Deutschlandlied wollen wir nur anmerken: "Viele, in anderen Völkern, verstehen es nicht. Sie wollen gerade in jenem Lied etwas Imperialistisches erblicken, das doch von ihrem Imperialismus am weitesten entfernt ist. Denn welche schönere Hymne für ein Volk kann es geben als jene, die ein Bekenntnis ist, sein Heil und sein Glück in seinem Volk zu suchen und sein Volk über alles zu stellen, was es auf dieser Erde gibt.“ So Adolf Hitler.

12 Jahre ohne Sieg? Der letzte Sieg war die Schlacht gegen die Tschechei in London 1996. Da haben wir durch ein (nach Meinung des Linienrichters) Abseitstor gewonnen. Seitdem drei Unentschieden und drei Niederlagen bei Europameisterschaften. Na und? Wir haben wieder einmal eine relativ einfache Gruppenauslosung und der Rest gibt sich schon. Mit deutschen Tugenden und einer stehenden Heimatfront, wir sind dabei! Ein paar von uns ziehen schon mal diese lustigen T-Shirts an: "Kniet nieder ihr Bauern – Deutschland ist zu Gast!“


12 Jahre ohne Sieg – für den EM-Vorrunden-aus-Hattrick!
Fahnen zu Fußmatten!




 
Creative Commons CC BY-NC-ND 4.0
Inhalt (Text, keine Bilder und Medien) als Creative Commons lizensiert (Namensnennung [Link] - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen), Verbreitung erwünscht. Weitere Infos.